Lions International

Lions International

Anfang des 19. Jahrhunderts hatte der Versicherungskaufmann und Sekretär von „The Business Circle“ Melvin Jones die Idee, sich für ein besseres Zusammenleben der Menschen gemeinnützig und ohne eigenen Vorteil zu engagieren. Dieses findet nicht nur im Business Circle Anklang sondern weit darüber hinaus. Darum lädt Jones zur Gründungsversammlung am 7. Juni 1917 nach Chicago ein. Der neue Club benennt sich nach einer der versammelten Gruppen „Association of Lions Clubs“. Im Oktober 1917 wird auf dem ersten nationalen Kongress in Dallas eine Satzung mit Zielen und ethischen Grundsätzen verabschiedet.

Die Idee des Helfens begeistert weltweit. 1920 entsteht der erste Club in Kanada. In den 1950er und 1960er Jahren kommen Gründungen insbesondere in Europa, Asien und Afrika hinzu. Der erste deutsche Lions Club in Düsseldorf existiert seit 1951.

Weltweit folgen die Clubs dem Motto: „We Serve“. Dieses Dienen reicht vom gemeinsamen Kampf gegen Blindheit, über die Katastrophenhilfe, den Jugendaustausch, die Gründung und Förderung von Präventionsprogrammen bis hin zu lokalen Initiativen einzelner Clubs.

Die Lions sind eine starke Gemeinschaft mit weltweit etwa 48.000 Clubs und mehr als  1,4 Millionen Mitgliedern in über 200 Ländern. In Deutschland gibt es etwa 1.500 Clubs mit ca. 52.000 Mitgliedern und ca. 200 Leo Clubs (Junior Partner der Lions Clubs) mit etwa  3.400 Mitgliedern.

(Stand  2021)

Weitere umfangreiche Informationen bieten die Websites von  „Lions Deutschland“ und von „Lions International“.