Die Geschichte des Lions Club Essen-Ludgerus

Der Lions Club Essen-Ludgerus wurde am 2. Juni 1986 gegründet, die Charterfeier fand am 23. März 1987 statt. Gründungspaten des Clubs sind der Lions Club Essen-Ruhrtal und der Lions Club Essen-Werethina. Bei seinem Engagement konzentriert sich der Lions Club Essen-Ludgerus besonders auf Kinder und Jugendliche im Raum Essen. Wir helfen ihnen bei Gefahren- und Notsituationen und fördern ihre berufliche und kulturelle Entwicklung. Seit jeher arbeiten wir an der Umsetzung der Vision „Essen – Großstadt für Kinder“.

Zeichen für unser Engagement ist eine Blüte, deren Blätter für die Vielfalt der Aufgaben stehen: das benachteiligte Kind, das fremde Kind, das behinderte Kind, das kranke Kind, aber auch Kind und Spiel, Kind und Haus, Kind und Verkehr. Der Activity-Ausschuss wählt Projekte aus, die wir unterstützen: Lehrstellenförderungen, Theaterfreizeiten für geistig behinderte Kinder, der Erhalt von Kindergartenplätzen, die Unterstützung einer Schreikind-Ambulanz und die Mitmachkonzerte für Kinder aus sozialen Randbereichen.

Ein aktueller Schwerpunkt ist die Förderung der Weiterbildungsprogramme Lions-Quest. Der Lions Club Essen-Ludgerus hat mit seinem Engagement bereits 615 Lehrerinnen und Lehrern an weiterführenden Schulen in Essen die Teilnahme an Weiterbildungsseminaren ermöglicht.

Auf mehrmals pro Jahr stattfindenden Benefiz-Veranstaltungen sammeln wir Spenden zur Finanzierung unserer Projekte. Einige davon sind bereits zur Tradition geworden, zum Beispiel das sommerliche Golfturnier Flower-Cup und das Adventskonzert. Ergänzt werden diese Termine durch zusätzliche Veranstaltungen wie Jazz auf dem Lande oder das Flamenco-Konzert.

Zurzeit hat der Lions Club Essen-Ludgerus 36 Mitglieder.

Die Geschichte von Lions International

Anfang des vorigen Jahrhunderts in Chicago, Illinois: Der Versicherungskaufmann und Sekretär von „The Business Circle“ Melvin Jones hat die Idee, sich für ein besseres Zusammenleben der Menschen gemeinnützig und ohne eigenen Vorteil zu engagieren. Dies findet nicht nur im Business Circle Anklang, sondern weit darüber hinaus. Darum lädt Jones zur Gründungsversammlung am 7. Juni 1917 nach Chicago ein. Der neue Club benennt sich nach einer der versammelten Gruppen „Association of Lions Clubs“. Im Oktober 1917 wird auf dem ersten nationalen Kongress in Dallas, Texas eine Satzung mit Zielen und ethischen Grundsätzen verabschiedet.

Die Idee begeistert über die Landesgrenzen hinaus, 1920 entsteht der erste Club in Kanada. In den 50er- und 60er Jahren kommen Gründungen insbesondere in Europa, Asien und Afrika hinzu. Der erste deutsche Lions Club in Düsseldorf existiert seit 1951. Weltweit folgen die Clubs dem Motto: „We Serve“. Dieses Dienen reicht vom gemeinsamen Kampf gegen Blindheit über die Katastrophenhilfe, den Jugendaustausch, der Gründung und Förderung von Präventionsprogrammen bis hin zu lokalen Initiativen einzelner Clubs. Die Lions sind eine starke Gemeinschaft mit etwa 47.000 Clubs und mehr als 1,4 Millionen Mitgliedern in über 200 Ländern.