Herzlich willkommen

Auf unserer Internetseite informieren wir Sie über unseren Club, unsere Veranstaltungen und Activitys. Unsere ehrenamtliche Tätigkeit gilt insbesondere der Hilfe für Essener Kinder. Sie wollen uns unterstützen oder haben Interesse an einer Mitgliedschaft? Wir freuen uns auf Sie!

Trommelzauber an der Kraienbruchschule

Die Schülerinnen und Schüler der Kraienbruch-Grundschule in Essen haben mit ihren Lehrern und Lehrerinnen eine Woche lang das Projekt „Afrika“ bearbeitet. Mit großem Einsatz und viel Freude wurden die Tierwelt und die Siedlungssituation, Tanz und Musik und das Klima erkundet. Zusätzlich wurde unter professioneller Anleitung jeden Tag der „Trommelzauber“ geprobt. Kinder aller Klassen übten dabei eine etwa einstündige Aufführung ein, die dann am 5. April 2019 als krönender Abschluss der Projektwoche auf dem Schulhof zur Aufführung gebracht wurde. Mit ansteckender Begeisterung wurde getrommelt, geklatscht, gesungen und getanzt. Eine schlagkräftige Gruppe von Lions-Freunden, verstärkt durch eine Ehefrau, unterstützten das Ereignis durch das Verkaufen von Kaffee und frischen Waffeln, die vor Ort gebacken wurden. Der Erlös wurde dem Förderverein der Schule zur Verfügung gestellt.

Besuch alte Synagoge

Nachdem Professor Dr. Uri Kaufmann, der Leiter der Alten Synagoge in Essen, über die Entwicklung des jüdische Lebens in Essen referiert und somit unser Augenmerk auf diesen Aspekt der regionalen Geschichte gelenkt hatte, fanden wir uns zu einer Führung durch das Gebäude ein, das heute als Haus jüdischer Kultur bezeichnet wird.

Das Bauwerk, das 1913 errichtet wurde, gilt als eines der wichtigsten Zeugnisse des jüdischen Lebens in der deutschen Vorkriegszeit. 25 Jahre lang, bis 1938, war es kulturelles und soziales Zentrum der 4500 jüdischen Gemeindemitglieder in Essen. Während der Novemberprogrome wurde die Synagoge im Inneren fast völlig zerstört. Das Gebäude an sich blieb weitgehend unversehrt und konnte – entgegen der Vorstellungen der Nationalsozialisten – nicht zerstört werden, so dass es erhalten blieb.

Von 1961 bis 1980 wurde die Synagoge als Museum für Industriedesign genutzt. Ein Brand zerstörte die Ausstellung und ebnete den Weg zur Etablierung einer Gedenkstätte und eines politisch-historisches Dokumentationsforums. Eine weitere Rekonstruktion ließ den früheren Synagogenraum im Ansatz wieder sichtbar werden.

Seit 2008 ist die Alte Synagoge eine kulturelle Begegnungsstätte. Umbaumaßnahmen im Inneren schufen neue Ausstellungsflächen im Erdgeschoss, auf der Empore und dem darüberliegenden Mezzanin. Schwerpunkte bilden die Information über jüdische Traditionen und Feste und die Geschichte der jüdischen Gemeinde in Essen. Zu dem Programm gehören Vorträge und wechselnde Ausstellungen.

Bestimmt wird diese Führung den einen oder anderen von uns dazu veranlassen, das kulturelle Angebot dieses besonderen Kulturinstituts wahrzunehmen.

Präsidentenwechsel beim Lions Club Essen-Ludgerus

Das Lionsjahr wechselt stets im Sommer – und damit auch die Vereinsführung. Zum 1. Juli 2018 übergab der Präsident Dr. Rolf-Günther Westhaus das Amt an Volker Blum. Gleichzeitig nimmt auch der neue Vorstand seine Arbeit auf. Den diesjährigen Wechsel von Präsident und Vorstand fand in der urigen Umgebung des Bauer Kammesheidt statt.

Rückblick und Ausblick

Aus Anlass des Wechsels von Präsident und Vorstand blickten wir Anfang Juli auf das vergangene Jahr zurück. In 2017/18 konnten wir wieder eine beachtliche Spendensumme aufbringen, um damit Essener Kinder und Jugendliche zu unterstützen. Herzlichen Dank an alle Spender! Ein Höhepunkt war zweifellos der Besuch eines Winzerfestes in der Pfalz mit dem anschließenden Besuch des Hambacher Schlosses sowie der Besuch der alten Synagoge in Essen mit der Ausstellung „Jüdische Geschichte in Essen“, nachdem zuvor der Leiter Dr. Uri Kaufmann in einem Referat über die Geschichte des Judentums in Essen aufgeklärt hatte.

Unser Programm für das neue Lions-Jahr kann sich ebenfalls sehen lassen. Wir freuen uns auf neue gemeinnützige Projekte und Spendenerfolge. Außerdem stehen viele interessante Vorträge und Exkursionen an. Als Exkursion steht ein Ausflug an die Ahr an. Alle Neuigkeiten finden Sie wie immer hier.

News unserer Mitglieder

Grüne Inseln laden in der Innenstadt von Essen zum Verweilen ein

59 grüne Inseln laden in der Innenstadt zum Verweilen ein. Die bepflanzten Sitzgelegenheiten wurden in den vergangenen Wochen nach und nach entlang der grünen Spur aufgestellt, die die Orte der grünen Hauptstadt in der City miteinander verbindet. Lesen Sie den vollständigen Artikel aus der WAZ vom 27.07.17 hier.

Mehr als nur ein Multi-Kulti-Fest

Seit fünf Jahren setzt sich das Projekt „Arche Noah“ dafür ein, dass sich Menschen unterschiedlicher Religionen auf Augenhöhe begegnen. Stimmen, die insbesondere muslimischen Migranten vorwerfen, nicht genügend integriert zu sein, werden immer wieder laut. Pfarrer Willi Overbeck sieht das anders. Lesen Sie den vollständigen Artikel aus der WAZ vom 05.07.17 hier.